Energieeffizienz aus aller Welt: Das Beste einfach machen!

Das Klimaschutzabkommen von Paris hat die Ziellinie gesetzt. Die Technologien und Lösungen stehen längst in den Startlöchern. Jetzt müssen wir nur noch loslaufen. Gute Beispiele, wie Energieeffizienz "einfach gemacht" wird gibt es von Kapstadt bis Kassel, von Shanghai bis San Francisco. Welche Projekte und Politikinstrumente weltweit beim Energiesparen das Rennen machen, was wir voneinander lernen können und wie aus Energiewendeambitionen Energieeffizienzsiege werden, möchten wir mit Ihnen diskutieren auf der #jak2019!

Es wird eine Simultanübersetzung Deutsch<>Englisch angeboten

Falls Sie keinen persönlichen Code erhalten haben, nutzen Sie bitte "JAK2019". Mitglieder, Verbände, NGOs, Behörden und Start-ups erhalten auf Nachfrage einen Rabatt (300 statt 500€ zzgl. Steuern und Gebühren). Wenn Sie Fragen zur Registrierung haben unterstützt Sie Lorenz Rombach (lorenz.rombach@deneff.org) gerne.

Jetzt anmelden

Exklusiv für #jak2019-Teilnehmer: Parlamentarischer Abend von Veolia im Anschluss an die DENEFF-Jahresauftaktkonferenz im Museum für Naturkunde. Anmeldung ebenfalls über obenstehendes Formular.

Die Referenten 2019

Vorläufiges Programm

Moderation: Nadine Kreutzer (FluxFM), Volker Angres (ZDF)

Es wird eine Simultanübersetzung Deutsch<>Englisch angeboten

9.00 Uhr: Einlass

9.30 - 9.45 Uhr: Eröffnung der Konferenz und Begrüßung
Carsten Müller, MdB, Vorstandsvorsitzender, DENEFF e. V.

9.45 - 10.00 Uhr: Einführung: Energieeffizienz aus aller Welt: Das Beste einfach machen!
Christian Noll, Geschäftsführender Vorstand, DENEFF e. V.

10.00 - 11.00 Uhr: Politik: Das Beste aus aller Welt

  • Benoît Lebot, Executive Director, G20-IPEEC
  • Prof. Dr. Martin Kumar Patel, Inhaber des Lehrstuhls für Energieeffizienz, Universität Genf, Schweiz
  • Sang Jing, Executive Director, Council for an Energy Efficient Economy, China
  • Kofi Agyarko, Director Renewable Energy, Energy Efficiency & Climate Change, Energy Commission, Ghana

11.00 - 11.30 Uhr: Politische Keynote
Bundesministerin Svenja Schulze, BMU

11.30 – 13.20 Uhr: Mittagspause & Networking (Themeninseln)

13.20 - 13.50 Uhr: Grußwort
Parlamentarischer Staatssekretär Thomas Bareiß, MdB

13.50 - 15.00 Uhr: Praxis: Das Beste aus aller Welt

  • Christiane Egger, Managerin Cleantech-Cluster Energie, OÖ Energiesparverband
  • Robert Feldmann, Senior Expert Operations - Resource Productivity, McKinsey & Company, Inc, USA
  • Umesh Bhutoria, Gründer & CEO, EnergyTech Ventures, Indien
  • Alain Crouy, Vorstandsmitglied, DORéMI, Frankreich
  • Cees van der Spek, Director Global Relations, EDGE Technologies, Niederlande

15.00 – 16.30 Uhr: Elevator-Pitches zum PERPETUUM 2019 Energieeffizienzpreis
Mit 10 Kurzvorträgen der Wettbewerbsfinalisten

16.30 – 17.00 Uhr: Das Beste aus aller Welt – Was wir voneinander lernen können
Prof. Dr. Peter Hennicke, ehem. Präsident, Wuppertal Institut für Klima, Umwelt, Energie

17.00 – 17.30 Uhr: Interaktive Kaffeepause: PERPETUUM 2019 Energieeffizienzpreis Gallery Walk

17.30 – 18.00 Uhr: Politisches Schlusswort (Videobotschaft)
Annegret Kramp-Karrenbauer, Bundesvorsitzende, CDU

18.00 – 18.30 UhrDigitalisierung weltweit:EnergyEfficiencyHack 2019
Interview mit Challenge-Partnern und Gewinner-Team des EnergyEfficiencyHack 2019

18.30 – 19.00 Uhr: Preisverleihung PERPETUUM 2019 Energieeffizienzpreis


PERPETUUM 2019 Energieeffizienzpreis

Auch in diesem Jahr wird die #jak2019 zur Bühne der neuesten und vielversprechensten Energieeffizienz-Innovationen. Wie jedes Jahr werden die 10 Finalisten des PERPETUUM 2019 Energieeffizienzpreises in fünfminütigen Pitches ihre Konzepte vorstellen.

Eine hochkarätig besetzte Jury wird den überzeugendsten Pitch prämieren, während Sie als Gast der #jak2019 die Möglichkeit haben, beim Publikumspreis mitzubestimmen, wer die begehrte Trophäe mit nach Hause nimmt.

Dürfen wir vorstellen? Die 10 Finalisten des PERPETUUM 2019 Energieeffizienzpreises!

Xelera Technologies GmbH
Xelera Suite

IT-Software in Datencentern und im Cloud Computing muss den stetig wachsenden Datenstrom immer schneller verarbeiten. Herkömmliche Prozessortechnologien wie etwa CPUs stoßen dabei an ihre Grenzen. 100 Millionen Server weltweit verbrauchen schon heute fast so viel Strom wie ganz Deutschland. Die Xelera Suite bietet eine Lösung zur Beschleunigung von IT-Software und Erhöhung der Energieeffizienz.


Veolia Deutschland GmbH
Hubgrade - Smart Monitoring, Analyse & Optimierung für industrielle Energieeffizienz

Dank zunehmender Vernetzung und Weiterentwicklung intelligenter Technologien können mittels Veolias Hubgrade KPIs zu Wasser-, Energie- und Materialflüssen in Echtzeit an unterschiedlichen Standorten dynamisch überwacht und effizienzsteigernde Maßnahmen von Hubgrade-Experten abgeleitet werden. Dabei entspricht das Reporting immer den aktuellen Anforderungen relevanter Normen und Gesetze.


Qpinch 
Industrial chemical heat pump using thermal compression to upgrade waste heat to process heat.


Qpinch’s new type of heat pump can recover energy in waste heat where other solutions fail for technical or economic reasons. Qpinch units exploit the energy in waste heat–now disposed of–to create new process heat. The net result is fuel savings, usually fossil fuels, in the production of process heat for that plant. Our business cases show efficiency increases between 10 and 30 % on plant level.


UHRIG Energie GmbH 
Heizen und Kühlen mit Energie aus Abwasser


Abwasser ist im Winter ca. 10 - 12°C warm, im Sommer ca. 17 - 20°C. Diese Temperatur steht für Energie, mit der Gebäude beheizt und gekühlt werden können. 14 % des Wärmebedarfs in Gebäuden könnte mit Abwasserwärme gedeckt werden. Energie, die sonst verloren ginge, wird wiedergewonnen. Mit dem Wärmetauscher von UHRIG Energie lässt sich Energie aus dem Abwasser zurückgewinnen und mit einer Wärmepumpe nutzbar machen.


Signify GmbH (ehemals Philips Lighting GmbH)
Interact Industry

Interact Industry von Signify ist eine LED-Lösung für bedarfsorientiertes Licht in Lager- und Produktionsflächen. Energieverbräuche werden intuitiv dargestellt und dienen dem Monitoring nach ISO 50.001. Präsenzdaten, als Heatmap dargestellt, liefern wichtige Erkenntnisse zur Lagerorganisation. Das cloud-basierte, offene System ermöglicht über die Energieeffizienz einen sinnvollen Schritt in die Digitalisierung.


Lumoview Building Analytics GmbH 
Panorama-Innenraumscanner


Die Vision von Lumoview Building Analytics ist es, Gebäudebesitzer durch ein einfaches, schnelles und preiswertes Messsystem zu enablen, so dass sie durch Information und Visualisierung vermehrt motiviert werden, energetisch zu sanieren und somit Energie einzusparen. Der Clou dabei ist, dass sie dies ganz einfach und komfortabel tun können, ohne dass eine fremde Person in das Haus kommen muss.


vilisto GmbH
ovis


Herzstück des Systems sind vilisto‘s selbstlernende Heizkörperthermostate mit integrierten Präsenz- und Raumklimasensoren. Die KI-basierte Technologie lernt das Nutzungsverhalten und die Gebäudeparameter raumindividuell, sodass die Heizkörper vollautomatisch, vorausschauend und bedarfsgerecht unter Berücksichtigung von Wetterdaten gesteuert werden - mit nachgewiesenen Einsparungen von über 32 %.


ecoworks GmbH
Net Zero Modernisierung


Ecoworks dämmt Mehrfamilienhäuser (Schwerpunkt Siedlungsbau) mit vorgefertigten Fassaden und versorgt die Gebäude und ihre Mieter dann mittels Photovoltaik, Batteriespeichern, Wärmepumpen und Wärmespeichern über die gesamte Jahresbilanz CO2-neutral. Ecoworks tritt mit seiner Net Zero Modernisierung sowohl als Totalunternehmer für das Bauprojekt als auch als Energiedienstleister für Contracting und Mieterstrom auf.


Fahrenheit GmbH 
Nachhaltige solare Kühlung mit dem HybridChiller N 

Der HybridChiller N von Fahrenheit eröffnet ganz neue Wege zu Energieeffizienz und Klimaschonung: 1. Adsorptionskühlung benötigt keinen Strom, sondern nur warmes Wasser als Antrieb, das von der Sonne erzeugt wird; 2. Sowohl Adsorptions- als auch Kompressionskühlung kommen ganz ohne klimaschädliche F-Gase aus: Die Adsorption nutzt reines Wasser, die Kompression natürliches Propan; 3. Es handelt sich um die weltweit erste Kombination von Adsorption und Kompression in einem komplett anschlussfertigen Gerät.


Luftmeister GmbH
Luftenergiezähler


Das teure Medium Klimaluft kann bislang nicht nach dem Verbrauch abgerechnet werden. Mit dem Luftenergiezähler hat Luftmeister nicht nur den weltweit ersten Lüftungsverbrauchzähler auf den Markt gebracht, sondern unterscheidet dabei sogar nach der Luftmengenlieferung, der Wärme- und der Kältelieferung über die Klimaluft.


 

Die Jury 2019

Dr. Dirk Bessau

Büroleitung Berlin/Business Development KIC InnoEnergy Germany GmbH


Dr. Christian Bogatu

Mitgründer und CEO von Fresh Energy und Gewinner des PERPETUUM 2018 Energieeffizienz Publikumspreis


Dr. Camilla Bausch

Direktorin des Ecologic Instituts


Prof. Dr. Claudia Kemfert

Abteilungsleiterin Energie, Verkehr, Umwelt am Deutschen Institut für Wirtschaftsforschung (DIW Berlin)



Uta Weiß

Themenleiterin am Institut für Energie- und Umweltforschung Heidelberg (ifeu), Arbeitsschwerpunkt: wissenschaftliche Politikberatung zu Energieeffzienz und nachhaltigen Energiesystemen


Prof. Dr. Peter Radgen

Inhaber des Lehrstuhls Energieeffizienz Universität Stuttgart


Dr. Sabrina Schulz

Leiterin des Berliner Büros der KfW Bankengruppe


Susanne Ehlerding

Redakteurin Tagesspiegel Background Energie und Klima



Rückblick: Das war die #jak2018

Veranstaltungsort

Umweltforum Auferstehungskirche

Pufendorfstr. 11 (Ecke Friedenstr.)
10249 Berlin-Friedrichshain

Öffentliche Verkehrsmittel:
U-Bahn (U5 von Alexanderplatz) bis Bhf. Strausberger Platz (Ausgang Lebuser Str.) oder Buslinie 142 ab Hauptbahnhof oder
Ostbahnhof bis Friedrichsberger Straße

Taxi: 5 Min. von Alexanderplatz bzw. Ostbahnhof (S-Bahn und ICE)

PKW: kostenfreie Parkplätze und ein kostenpflichtiger Parkplatz sind fußläufig zu erreichen.

Hotels: Zahlreiche Hotels aller Kategorien sind in direkter Nähe verfügbar. Wir  möchten Sie höflichst bitten, Ihre  Unterkunft selbst zu organisieren.